Kooperation & Konkurrenz
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zur Forschungsgruppe

An der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), dem Deutschen Museum (DM), dem Institut für Zeitgeschichte (IfZ) und der Ruhr-Universität Bochum hat sich eine Forschungsgruppe konstituiert, die sich in historischer Perspektive dem Verhältnis von Kooperation und Konkurrenz in den Wissenschaften widmet.

Unter Federführung von Kärin Nickelsen (Abteilung Wissenschaftsgeschichte der LMU) und gefördert aus Mitteln der Exzellenzinitiative wurde eine Anschubfinanzierung für das Projekt aus dem Investitionsfonds der LMU eingeworben. Im Oktober 2017 wurden Mittel für eine DFG-Forschungsgruppe (FOR 2553) mit dreijähriger Laufzeit eingeworben.

Die Studien sollen sich dem Verhältnis von Kooperation und Konkurrenz in den Wissenschaften in den folgenden drei Feldern widmen:

  • Kooperation und Konkurrenz unter den Bedingungen des Kalten Krieges (Teilprojekte 1 und 2)
  • Kooperation und Konkurrenz als Elemente (trans-)nationaler wissenschaftspolitischer Gestaltung (Teilprojekte 3 und 4)
  • Kooperation und Konkurrenz in disziplinären Konfigurationen: Das Beispiel der Lebenswissenschaften (Teilprojekte 5, 6 und 7 sowie ein assoziiertes Teilprojekt)

gruppenbild bearbeitet

Die Forschungsgruppe 2018 vor dem Kochelsee